A cappella Singwoche Pro Musica 2017

Die Kantorei pro Musica führt vom Sonntag, 9. Juli bis Samstag, 15. Juli 2017 erneut eine Singwoche unter der Leitung von Martin Neukom durch. Diese findet wiederum in Ilanz im Haus der Begegnung, das dem Kloster der Dominikanerinnen angegliedert ist, statt.
Das Haus der Begegnung in der schönen Surselva bietet eine äusserst angenehme Umgebung und die perfekte Infrastruktur für Aufenthalte dieser Art zu einem sehr fairen Preis. Die Singwoche steht allen interessierten Sängerinnen und Sängern offen, die sich durch unser Programm angesprochen fühlen und welche gerne ihrer Freude am Singen während einer ganzen Woche in angenehmer und erholsamer Umgebung Ausdruck verschaffen. Wir streben eine handliche Gruppe von ca. 30 Sängerinnen und Sängern bei möglichst ausgewogener Stimmverteilung an.
In den täglichen Proben, für die uns die grosszügige Aula mit Flügel zur Verfügung steht, werden wir eine Messe, sowie Motetten und Madrigale aus der Spät-Renaissance und dem Früh-Barok einstudieren und diese als krönenden Abschluss der Singwoche am Freitagabend in der Klosterkirche im Rahmen eines kleinen Konzertes aufführen.

 

Ablauf:
Ausser am Anreisetag proben wir jeden Vormittag und Abend. Am Vormittag wird ausgiebig geprobt, unterbrochen nur durch eine Kaffeepause von ca. 20 Minuten Dauer. Die Abendprobe nach dem Nachtessen ist etwas kürzer. Proben am Nachmittag stehen nicht auf dem Programm, können aber ausnahmsweise nach Bedarf zusätzlich angesetzt werden.
Ausserhalb der Probenzeiten und des Abschluss-Konzertes ist man frei. Es gibt kein Rahmen-Programm. Den Teilnehmenden steht es frei, individuell oder in spontan gebildeten Gruppen Wanderungen oder Ausflüge (*) zu unternehmen, anderen Freizeit-Aktivitäten nachzugehen, im Liegestuhl ein Buch zu lesen oder ganz einfach die Ruhe zu geniessen. Trotz oder gerade wegen des recht hohen Freizeit-Anteils, wird erwartet, dass die Teilnahme an den Proben lückenlos, pünktlich und diszipliniert erfolgt.

 

Anforderungen / Vorbereitung:
Chorerfahrung und Notenkenntnisse werden vorausgesetzt.
Es wird erwartet, dass sich die Teilnehmenden vor Beginn der Singwoche so vorbereiten, dass wir möglichst ab Beginn an der Musik arbeiten können. Noten üben können wir ja auch als Vorbereitung zu Hause (das Notenmaterial und eine Übungs-CD für jede einzelne Stimme werden rechtzeitig zugestellt).

 

Musikalisches Programm, Schlusskonzert:

 

Vier Madrigale aus England:

- John Wilbye (1574 - 1638): Adieu, Sweet Amaryllis

- Orlando Gibbons (1583 - 1625): The silver swan

- William Byrd (1540-1623): Though Amarillis dance in green

- John Wilbye (1574 - 1638): Weep, weep mine eyes

 

Werke von Tomás Luis de Victoria (1548 - 1611):

- O quam gloriosum

- Ave Maria

- Misa Ascendens Christus (Kyrie - Gloria - Credo - Sanctus - Benedictus - Agnus Dei)

 

Wir werden alle diese Werke a cappella, d.h. ohne Instrumentalbegleitung singen und am Freitag in der Klosterkirche als Schlusskonzert aufführen. Für dieses Konzert kleiden wir uns in schwarz.

 

Die angemeldeten Teilnehmer(innen) erhalten die Noten ausgedruckt auf Papier und die zugehörigen Übungsdateien auf CD zugesandt (ca. Mitte März 2017).

Zusätzlich kann man alle Noten und alle Übungsdateien ab sofort herunterladen.

 

Zeitplan:
Sonntag: Individuelle Anreise bis ca. 14:00. Zimmerbezug. Probe 14:45 bis 17:45 unterbrochen durch eine Pause. Nachtessen 18:15. Abendprobe 19:30 bis ca. 21:30.
Montag bis Donnerstag: Frühstück ab 08:00. Probe 09:00 bis 12:00 unterbrochen durch eine Pause. Mittagessen 12:00. Nachtessen 18:15. Abendprobe 19:30 bis ca. 21:30. Je nach Witterung und Notwendigkeit können auch einzelne Nachmittagsproben eingeschoben werden.
Freitag: Frühstück ab 08:00. Probe 09:00 bis 12:00 unterbrochen durch eine Pause. Mittagessen 12:00. Nachmittags-Probe oder Konzert-Vorprobe nach Absprache. Nachtessen 18:15. Konzert in der Klosterkirche 20:00.
Samstag: Frühstück ab 08:00. Abschied und anschliessend individuelle Rückreise.

 

Unterkunft und Verpflegung:
Im Haus der Begegnung stehen Einzel- und Doppelzimmer mit Dusche/WC oder mit fliessendem Wasser zur Verfügung. Für die Zimmer ohne eigene Dusche/WC hat es ausreichend Etagen-Duschen und WCs.
Wenn Mahlzeiten, die in der Vollpension inbegriffen sind, nach Abmeldung am Vortag ausgelassen werden, wird der entsprechende Betrag vergütet.
Vegetarische Kost ist auf Verlangen verfügbar.

 

Kosten:
Der Projektbeitrag beträgt pro Person CHF 180.00.
Dazu kommen noch CHF 15.00 für die Noten, die Übungs-CD und den Versand.
Die folgenden Preise für Unterkunft und Verpflegung gelten pro Person für Vollpension.

Die Kurtaxe von CHF 3.00 pro Person und Nacht ist nicht inbegriffen.
Einzelzimmer klein mit fliessendem Wasser: CHF 89.00
Einzelzimmer klein mit Dusche/WC: CHF 109.00
Einzelzimmer mittel mit Dusche/WC: CHF 114.00
Einzelzimmer gross mit Dusche/WC: CHF 119.00
Doppelzimmer mit fliessendem Wasser: CHF 84.00
Doppelzimmer mit Dusche/WC: CHF 99.00

 

Auskünfte erteilen:
für musikalische Belange und Probenbetrieb: Martin Neukom
für Organisatorisches und Administratives: Röbi Sturzenegger (oder Tel. 079 222 39 01)

 

Anmeldung:

Bitte richten an Röbi Sturzenegger (oder Tel. 079 222 39 01).

Bei der Anmeldung bitte ich um folgende Angaben: Name, Vorname, Adresse, Telefon, E-Mail, Stimme (Sopran 1, Sopran 2, Alt, Tenor, Bass), gewünschte Zimmerkategorie. Für Einzelzimmer mit Dusche/WC bitte gewünschte Tendenz angeben (eher klein, eher gross, bin flexibel, etc.), damit ich gewissen Zuteilungs-Spielraum habe.

 

Die Stimmlage der fünfstimmigen (SSATB) Messe ist für alle Stimmen eher tief. Hohe Altistinnen werden deshalb ermuntert, sich für Sopran 2 zu melden (höchster Ton in beiden Sopran-Stimmen bei der Messe ist ein e''). Altistinnen, die bei der Messe Sopran 2 singen, können bei den vierstimmigen Werken Alt oder Sopran (nach ihrem Gutdünken) wählen.

 

Stand der Anmeldungen (am 15.03.2017): Total 25 (5 S1 / 5 S2 / 6 A / 4 T / 5 B).

Obwohl wir in allen Stimmlagen noch je mindestens eine Anmeldung entgegennehmen können, würden wir uns über Anmeldungen in den Stimmlagen Sopran 2 und Tenor ganz besonders freuen.

 

 

Zum Teilnehmer-Bereich der Singwoche 2017

 

 

(*) Im Haus der Begegnung wird gleichzeitig die Gemütliche Wanderwoche in der Surselva angeboten. Das könnte doch etwas sein für Paare, bei denen der Partner gerne singt und die Partnerin gerne wandert (oder umgekehrt).

Letzte Aktualisierung auf dieser Seite: 16.03.2017